8-TageTour "Elberadweg"

  • Tour Beschreibung
  • Tour Daten
  • Teilnehmer
  • e-mail Anmelddung

Raderlebnis Tour: Elbe radweg

Cuxhaven liegt an der nördlichen Spitze Niedersachsens und ist an zwei Seiten von Wasser umgeben. Im Ortsteil Döse befindet sich der nördlichste Punkt Niedersachsens. Diese geographische Lage verleiht der Stadt für den Tourismus einen besonderen Reiz, beschert ihr aber hinsichtlich der wirtschaftlichen Verbindung zum Hinterland auch besondere Probleme.
Cuxhaven liegt an der nördlichen Spitze Niedersachsens und ist an zwei Seiten von Wasser umgeben. Im Ortsteil Döse befindet sich der nördlichste Punkt Niedersachsens. Diese geographische Lage verleiht der Stadt für den Tourismus einen besonderen Reiz, beschert ihr aber hinsichtlich der wirtschaftlichen Verbindung zum Hinterland auch besondere Probleme.

Termin: 27. August - 03. September 2022
Der Elberadweg beginnt mit Radtouren Karlsruhe in Cuxhaven an der Elbemündung. Der Routenverlauf in Deutschland entspricht der D-Route 10. Der Elberadweg führt durch die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg.
Der Elberadweg ist überwiegend zum Elberad- und Wanderweg ausgebaut. Er wird sowohl von Radfahrern als auch von Fußgängern genutzt. Im Jahr 2017 wurde er bereits zum 13. Mal in Folge von Mitgliedern des ADFC zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gewählt.
Fazit dieser Radtour entlang der Elbe ist ein Teil der Geschichte Deutschlands und einer wunderschönen ursprünglichen Flußlandschaft.
Wir starten unsere Radtour in Cuxhaven entlang der Elbe von Norden nach Süden

Rad-Route:
1. Tag
Anreise von Karlsruhe nach Cuxhaven.
Karlsruhe-Frankfurt-Hannover-Bremen-Bremerhaven-Cuxhaven
2. Tag
Frei zur Verfügung
oder Schifffahrt zur Insel Helgoland/Pro Person € 49,90 (Hin- u. Rückfahrt)
3. Tag
Cuxhaven - Glückstadt
4. Tag
Glückstadt - Hamburg
5. Tag
Hamburg - Wittenberge
6. Tag
Wittemberge Tangermünde
7. Tag
Tankermünde - Magdeburg
8. Tag
Rückreise von Magdeburg nach Karlsruhe
Magdeburg-Hannover-Osnabrück-Karlsruhe

Information
Karl-Heinz Schönwald
(Tourleitung)
0160 98362105

Noch 2 Plätze frei/ 2 Einzelzimmer/oder 1 Doppelzimmer

Glückstadt (dänisch: Lykstad) ist eine an der Unterelbe in der Metropolregion Hamburg gelegene Kleinstadt in Schleswig-Holstein. Nach Itzehoe ist sie die zweitgrößte Stadt im Kreis Steinburg. Überregional bekannt ist sie vor allem durch die traditionsreiche Matjes-Produktion sowie auch durch die Elbfähre Glückstadt–Wischhafen, die die holsteinischen Elbmarschen mit dem niedersächsischen Elbe-Weser-Dreieck verbindet.
Glückstadt (dänisch: Lykstad) ist eine an der Unterelbe in der Metropolregion Hamburg gelegene Kleinstadt in Schleswig-Holstein. Nach Itzehoe ist sie die zweitgrößte Stadt im Kreis Steinburg. Überregional bekannt ist sie vor allem durch die traditionsreiche Matjes-Produktion sowie auch durch die Elbfähre Glückstadt–Wischhafen, die die holsteinischen Elbmarschen mit dem niedersächsischen Elbe-Weser-Dreieck verbindet.

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf/KVV Ticketschop
Wann: 08.30 Uhr
Hinfahrt:
Abfahrt: Karlsruhe Hbf um 09.10 Uhr
Ankunft: Cuxhaven um 17.27 Uhr
Rückfahrt:
Abfahrt: Magdeburg um 07.33 Uhr
über Hannover-Osnabrück
Ankunft: Karlsruhe Hbf um 18.13 Uhr

Reisekosten:
pro Person im DZ € 544,00
Einzelzimmer Zuschlag 213.50

incl. Bahntickets: Karlsruhe - Cuxhaven
incl. Bahntickets: Magdeburg - Karlsruhe
incl. Fahrrad-Reservierung
incl. Sitzplatz Reservierung
Stand: 24. April 2022



Die kreisfreie Stadt im Zentrum Sachsen-Anhalts liegt an der mittleren Elbe und am Ostrand der Landschaft Magdeburger Börde auf altem Kulturboden und bildet das Zentrum der Region Magdeburg. Als Ortsmittelpunkt für die Bestimmung der Lage Magdeburgs gilt der Fußpunkt der nördlichen Domspitze, welcher bei 56 m Höhe liegt. Magdeburgs höchste Erhebung am Hängelsberge, die zur Hügelkette der Börde gehört, beträgt 124 m ü. HN, die niedrigste Stelle liegt 40,8 m ü. HN.
Die kreisfreie Stadt im Zentrum Sachsen-Anhalts liegt an der mittleren Elbe und am Ostrand der Landschaft Magdeburger Börde auf altem Kulturboden und bildet das Zentrum der Region Magdeburg. Als Ortsmittelpunkt für die Bestimmung der Lage Magdeburgs gilt der Fußpunkt der nördlichen Domspitze, welcher bei 56 m Höhe liegt. Magdeburgs höchste Erhebung am Hängelsberge, die zur Hügelkette der Börde gehört, beträgt 124 m ü. HN, die niedrigste Stelle liegt 40,8 m ü. HN.

Karl-Heinz Schönwald (Leitung)
Ulrike Ka.
Arabell Ni.
Andreas Madysa
Angela Me
Doris Ax.
Barbara Qu./EZ
Regina Ri./EZ

Google Translate

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen