Tagesradtour: Rund um die Ortenau

  • Tour Beschreibung
  • Tour Daten
  • Teilnehmer
  • e-mail Anmeldung

Raderlebnis Tour: Rund um die Ortenau

Appenweier ist eine Gemeinde des Ortenaukreises in Baden-Württemberg und liegt rund sieben Kilometer nördlich des Oberzentrums Offenburg.
Appenweier ist eine Gemeinde des Ortenaukreises in Baden-Württemberg und liegt rund sieben Kilometer nördlich des Oberzentrums Offenburg.

Termin: 24. Oktober 2021 (Sonntag)
Die Tour führt mit Radtouren Karlsruhe durch das schöne Rheintal ins Kinzigtal nach Gengenbach.
Durch ein imposantes Stadttor geht es in die Altstadt Gengenbachs. Die ehemalige Reichsstadt hat sich bis heute ihre historische Türmesilhouette bewahrt. Fachwerkhäuser prägen das Stadtbild und laden zum Verweilen ein. Geschichtlich gesehen ist Gengenbach auch sehr interessant. Eine Siedlung im Stadtgebiet, welche 1974 entdeckt wurde, belegt die Ziegelbrennerei eines römischen Gutshofes um 200 n.Chr. Im Jahre 1231 wurde Gengenbach erstmals erwähnt und 1366 zur Reichsstadt ernannt.
Fazit dieser aktiven Radtour mit Radtouren Karlsruhe sie Erleben die Ortenau aus einer neuen Perspektive.

Route: Appenweier - Windschläg - Schutterwald - Hofweier - Gengenbach - Fessenbach - Ebersbach - Oberkirch -Appenweier

Distanz: ca. 70 km
Schwierigkeitsgrad: mittel

Empfehlung: e-Bike

Information
Karl-Heinz Schönwald
(Tourleitung)
0160 98362105


Tour Rund um die Ortenau
Tour Rund um die Ortenau

Treffpunkt: Karlsruhe Hbf/KVV Ticketshop
Wann: 09.45 Uhr
Hinfahrt:
Abfahrt: Karlsruhe Hbf um 10.09 Uhr
Ankunft: Appenweier Bf um 10.45 Uhr
Rückfahrt:
Abfahrt: Appenweier Bf um 17.15 Uhr
Ankunft: Karlsruhe Hbf um17.48 Uhr

Unkosten:
+ Umlage BW Ticket
+ Teilnahmekosten € 5,00
+ persönl. Ausgaben

Mindestteilnehmer 5+
Maximale Teilnehmerzahl 10 Radlerinnen/Radler
Anmeldeschluß: 23. Oktober 2021

Das Schloss Ortenberg dient als Jugendherberge, die Turmanlagen sind jedoch öffentlich zugänglich. Der heutige schlossartige Bau wurde 1838 bis 1843 vom livländischen Kaufmann Gabriel Leonhard von Berckholtz nach Plänen des Architekten Friedrich Eisenlohr an der Stelle der Burg Ortenberg errichtet, die 1678 zerstört worden war. Entgegen der landläufigen Meinung gab diese ehemalige Reichsburg nur dem Ort ihren Namen, nicht aber der Landschaft Ortenau.
Das Schloss Ortenberg dient als Jugendherberge, die Turmanlagen sind jedoch öffentlich zugänglich. Der heutige schlossartige Bau wurde 1838 bis 1843 vom livländischen Kaufmann Gabriel Leonhard von Berckholtz nach Plänen des Architekten Friedrich Eisenlohr an der Stelle der Burg Ortenberg errichtet, die 1678 zerstört worden war. Entgegen der landläufigen Meinung gab diese ehemalige Reichsburg nur dem Ort ihren Namen, nicht aber der Landschaft Ortenau.

Karl-Heinz Schönwald (Tourleitung)
Günter Kno.
Renate Kno.

Sybille Beu.
Rose-Marie Lar.
Wally Kü.
Uli Ka.
Gabi Schell.

Google Translate