Tagesradtour: Lembach/Fortress-Four a Chaux

  • Tour Beschreibung
  • Tourdaten
  • Teilnehmer
  • e-mail Anmeldung

Raderlebnis Tour: Lembach/Fortress-Four a Chaux

Four à Chaux war ein Artilleriewerk der französischen Maginot-Linie (die deutsche Bezeichnung lautete Kalkofen oder Panzerwerk 615) bei Lembach im Elsass. Das Werk im Festungsabschnitt Vosges erhielt seinen Namen von einer in der Nähe befindlichen Kalkbrennerei und hatte zusammen mit dem nur 1,5 km entfernt liegenden Infanteriewerk Lembach die Aufgabe, das Tal der Sauer zu sperren.
Four à Chaux war ein Artilleriewerk der französischen Maginot-Linie (die deutsche Bezeichnung lautete Kalkofen oder Panzerwerk 615) bei Lembach im Elsass. Das Werk im Festungsabschnitt Vosges erhielt seinen Namen von einer in der Nähe befindlichen Kalkbrennerei und hatte zusammen mit dem nur 1,5 km entfernt liegenden Infanteriewerk Lembach die Aufgabe, das Tal der Sauer zu sperren.

Termin: 17. Juli 2024 (Mittwoch)
Mit Radtouren Karlsruhe fahren wir nach Lembach/Elsass. Das ist eine französische Gemeinde mit 1531 Einwohnern (Stand 1. Januar 2021) im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est. Sie ist Teil des Naturparks Nordvogesen.
Lembach liegt im Tal der Sauer, umgeben von den Wäldern und Sandsteinfelsen der Nordvogesen an der Route départementale 3. Zu Lembach gehören die Ortsteile Mattstall und Pfaffenbronn.

Fortress-Four Chaux!
Das Bauwerk Four à Chaux, das das Tal der Sauer bewacht, befindet sich auf einer Anhöhe über dem Dorf Lembach. Es ist nach einem alten Kalkofen benannt. Die 5 km langen Stollen reichen 30 m tief in die Erde. 24 Offiziere und 600 Männer lebten dort. Sie gehörten Regimentern der Festungsinfanterie (RIF), der Artillerie und der Pioniere an. Sie wurden mehrmals mobilisiert, bevor sie Ende August 1939 zu ihren Posten zurückkehrten. Da es zwischen September 39 und Mai 40 keine Aktionen gab, organisierten sie sich, griffen sich das Vieh, das in den Straßen von Lembach, dessen Bevölkerung evakuiert worden war, umherirrte... Der Besucher kann sich mit ihren Lebensbedingungen vertraut machen, indem er die Schlafräume, die Sanitäranlagen, die Küche oder auch die Krankenstation besichtigt. Die Anlage war ab Juni 1940 das Ziel von Stukas. Da es keine wirksame Luftabwehr gab, hielt es dennoch stand und hielt noch fünf Tage nach dem Waffenstillstand, der am 26. Juni in Kraft trat. Nach Sonderverhandlungen in Wiesbaden wurden die Truppen zur Kapitulation gezwungen, kamen aber am 2. Juli mit allen Ehren aus dem Krieg. Die Deutschen besetzten daraufhin das Fort und entledigten es von allem, was sie am Atlantikwall gebrauchen konnten. Versuche mit Überdruckgas verursachten erhebliche Schäden. Die Einrichtung ähnelt der anderer Forts, mit dem Unterschied, dass der Männereingang 24 m höher liegt als der Munitionseingang und das Fort daher eine schiefe Ebene aufweist, über die Material und Munition vom Munitionseingang zur oberen Galerie transportiert werden können. Viel Spaß beim Besuch, Wanderschuhe und warme Kleidung (13°).
Fazit: Wir erleben beim Besuch und der Führung durch das Four Chaux eine bewegte Geschichte der Vergangenheit
Route: Wissemburg - Lembach/Elsass - Pfaffenbronn - Cleebourg - Wissembourg

Rad-Distanz: ca. 60 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Empfehlung: e-Bike

Information
Karl-Heinz Schönwald
(Tourleitung)
0160 98362105


Festungsanlage Four a Chaux/Lembach/Elsass
Festungsanlage Four a Chaux/Lembach/Elsass

Treffpnkt: Karlsruhe Hbf/KVV Ticketshop
Wann: 09.15 Uhr
Hinfahrt:
Abfahrt: Karlsruhe Hbf um 0934 Uhr
Ankunft: Wissembourg Bf um 10.28Uhr
Rückfahrt:
Abfahrt: Wissembourg Bf um 16.33 Uhr
Ankunft: Karlsruhe Hbf um17.27 Uhr


Unkosten:
+ Teilnahmekosten € 7,00
+ Eintritt Four a Chaux (Festungsanlage) € 8.00/9.00
+ persönl. Ausgaben

Mindestteilnehmer: 5+
Maximale Teilnehmerzahl: 10 Radlerinnen/Radler
Anmeldeschluss: 16. Juli 2024

Festungsanlage Four a Chaux/Lembach/Elsass
Festungsanlage Four a Chaux/Lembach/Elsass

Karl-Heinz Schönwald (Tourleitung)/D.*
Klaus Be./D.*
Uli Ka./D.*
Jutta Leib./D.*
Ulrike Gei./D.*
Wally Küch./D*

Hubert Gra./D.*
Anita Be./D.*

Google Translate

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen